Ehrenamtliche für Flüchtlingshilfe gesucht

Unterstützung bei Patenschaften und Kinderbetreuung benötigt

 

Ob im Bereich der Sprachvermittlung oder der Kinderbetreuung oder auch als Tandempartner: Die Flüchtlingssozialberatung, die in Mannheim vom Diakonischen Werk und dem Caritasverband gemeinsam getragen wird, sucht auch im zweiten Jahr nach der großen Flüchtlingswelle Ehrenamtliche für diverse Bereiche. „Diese vermeintlich kleinen, inoffiziellen Kontakte können Menschen in Not sehr viel Halt und Hilfe bieten“, so Ulrike Manthey, Sozialpädagogin der Flüchtlingssozialberatung im Benjamin-Franklin-Village. Die ehrenamtlichen Helfer bekommen Unterstützung: Sie werden durch hauptamtliche Mitarbeiter geschult und unterstützt. Es finden regelmäßige Treffen sowie Fortbildungen statt.

Für folgende Projekte beider Träger im Bereich Asyl und Migration werden dringend ehrenamtliche Helfer und Helferinnen benötigt:

-          Patenschaft für Familien, die z. B. in der Columbusstraße in Käfertal leben. Die Paten sollten mindestens 2 bis 3 Stunden pro Woche Zeit haben.

-          Kinderbetreuung z. B. Nachmittagsbetreuung der Grundschulkinder (Kinder aus der Asylbewerberunterkunft Columbusstraße). Das Betreuungsangebot ist ein gemeinsames Projekt mit dem Caritasverband Mannheim. Die Betreuung der Kinder (Gruppengröße 6-10 Kinder) findet in Käfertal von Montag bis Freitag von 13.30 bis 15 Uhr statt. Es werden Männer und Frauen über 18 Jahre gesucht, die an einem Nachmittag pro Woche Zeit haben.

Bei Fragen und Interesse an einer Mitarbeit steht Ulrike Manthey vom Diakonischen Werk unter Telefon 0172/26 805 47 oder per E-Mail an fluechtlinge.mannheim@diakonie.ekiba.de zur Verfügung.

 

[ zurück ]

Diakonisches Werk Mannheim
Diakoniestiftung Mannheim

Diakonie in Mannheim

Die Diakonie in Mannheim

Hier finden Sie weitere diakonische Einrichtungen.

Service und Information:

Brot für die Welt Diakonie Katastrophenhilfe