Spendenprojekte
des Diakonischen Werks Mannheim

 

Sprachkurs

Der große Traum vom kleinen Glück

Deutschkurs für Frauen im Gemeinwesenprojekt Rainweidenstraße


Samira, 43, will endlich Auto fahren lernen. Almas, 50, möchte einfach mal alleine zum Arzt gehen. Und Hülya, 48, wünscht sich nur, beim Elternabend alles zu verstehen, was gesagt wird. Darum möchten sie unbedingt lernen, besser Deutsch zu sprechen und zu verstehen. Für diese Frauen ist das kleine Glück ein großer Traum. Im Gemeinwesenprojekt des Diakonischen Werks Mannheim hilft man ihnen, sich diesen Traum zu erfüllen.

Dreimal pro Woche treffen sich die Frauen des Deutschkurses „Ausdrucks-STARK“ in den Projekträumen in der Rainweidenstraße. Sie kommen aus dem arabischen, türkischen und kurdischen Sprachraum. Fast alle sind schon seit vielen Jahren in Deutschland. Und doch konnten sie bisher die Sprache nicht lernen: mussten sich um die Kinder kümmern, mussten schuften, um die Familie über Wasser zu halten, hatten schon in der Heimat weder schreiben noch lesen gelernt.

Für einen Integrationskurs gab es weder Zeit noch Geld – bis jetzt! Bei „Ausdrucks-STARK“ lernen sie ganz allmählich nicht nur die Sprache kennen, sondern auch die Stadt. Gleichzeitig greift der Unterricht ihre hauswirtschaftlichen Kompetenzen auf, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken. So finden die Frauen Unterstützung bei ihrem Bemühen, Schritt für Schritt aus ihrer Isolation herauszukommen.

Wer die Aktion unterstützen möchte, kann Spenden auf folgendes Konto unter Angabe des Spendenzwecks überweisen.

Sparkasse Rhein Neckar Nord
IBAN: DE58 6705 0505 0030 1502 44
BIC: MANSDE66XXX

Spendenzweck: Bildung Rainweiden

Auf Wunsch erhält jeder Spender natürlich eine Spendenquittung.

 

Viel mehr als Einkaufen.

Das Kinderkaufhaus Plus an der Diakoniekirche

„Der Schlauch ist kaputt.“ – Eine klare Diagnose des achtjährigen Tim, der ungeduldig vor der Fahrradwerkstatt des Kinderkaufhauses Plus steht. „Kriegt ihr das wieder hin?“

Seit 2012 gibt es das Kinderkaufhaus Plus des Diakonischen Werks Mannheim. Das Plus dieser Einrichtung liegt klar auf der Hand: Familien, Kinder und Jugendliche werden nicht nur mit neuwertigen oder auch gut erhaltenen Dingen des täglichen Gebrauchs unterstützt, sondern auch mit einem breiten Aktivitäts- und Beratungsprogramm. Von der Fahrradwerkstatt über Hausaufgabenhilfe, Chillkirche oder Spielenachmittag wird viel geboten. Ein guter Anlauf- und Freizeitmittelpunkt für benachteiligte Familien und eine Aufwertung für ein ganzes Quartier.

Kinderkaufhaus

 

Nichts und niemanden vergessen.

Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz

„Komm lieber Mai und mache die Bäume wieder grün.“ Martha summt. Ihre alten Augen strahlen und sie wiegt sich im Rollstuhl hin und her. Gerade musikalische Erinnerungen bleiben Demenzkranken sehr lange erhalten. Selbst dann, wenn die Krankheit längst die ganze Lebensgeschichte und die räumliche und zeitliche Orientierung ausgelöscht hat.

In der Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz des Sozialstationenverbundes der Evangelischen Kirche finden die Kranken in Mannheim regelmäßig liebevolle Zuwendung. Während der Betreuungszeit können die Angehörigen Luft holen und neue Kraft für den oft schweren Alltag schöpfen.

Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz

 

Gemeinsam mehr erreichen.

Hausaufgabenförderung Plus im Gemeinwesenprojekt Rainweidenstraße

„Guck doch, da steht schon die Lösung!“ – „Ja klar, aber wie bist du drauf gekommen?“ Yasemin rollt erst die Augen, dann erklärt sie ihrer Freundin aber doch geduldig ihren Ansatz.

In der Rainweidenstraße lernen Kinder nicht nur miteinander, sondern auch voneinander. Dreimal pro Woche treffen sich in den Projekträumen Kinder mit Migrationshintergrund, um unter Anleitung ehrenamtlicher Helfer ihre Hausaufgaben zu machen. Doch über eine reine Hausaufgabenhilfe geht das Projekt weit hinaus: Die Kinder finden hier nicht nur schulische Unterstützung, sondern einen geschützten Raum, in dem sie gemeinsam spielen, Kontakte knüpfen und Deutsch lernen können. Im Miteinander entwickeln sie nicht nur ihre sprachlichen, sondern auch ihre sozialen Fähigkeiten weiter – und erhalten so die Chance, aus der Armutsspirale, in der sich viele Familien der Gegend seit Generationen befinden, auszusteigen.

Wer die Aktion unterstützen möchte, kann Spenden auf folgendes Konto unter Angabe des Spendenzwecks überweisen.

Sparkasse Rhein Neckar Nord
IBAN: DE58 6705 0505 0030 1502 44
BIC: MANSDE66XXX

Spendenzweck: Bildung Rainweiden

Auf Wunsch erhält jeder Spender natürlich eine Spendenquittung.

Hausaufgaben

______________________________________________________

 

Das Letzte Mal.

Clara – Ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst in Mannheim

Das letzte Mal Kino. Das letzte Mal raus an die frische Luft. Das letzte Mal „Mensch ärgere dich nicht“. Das letzte Mal laut Musik hören… Es ist ein Ritual dieses letzte Mal im Ökumenischen Kinder- und Jugendhospizdienst Clara in Mannheim. Es geht den todkranken Kindern und Jugendlichen oft darum, bewusst Abschied zu nehmen. Abschied vom Leben. Noch einmal spüren und nachspüren. Lachen und Trauern. Bis zum Schluss.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Clara bieten Familien, Kindern und Jugendlichen, die sich mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer auseinander setzen müssen, eine sensible ambulante Begleitung.

Clara - Ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst

 

Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Beratung und Nachbarschaftshilfe für blinde und sehbehinderte Menschen

Hände fassen sanft über das Gesicht und ertasten es Stück für Stück. Jetzt kennen wir uns, sagt die sehbehinderte Petra K. fröhlich zu ihrem Helfer der Diakonie. Er wird sie an diesem Tag zu einer Veranstaltung begleiten: einem Konzert ihrer Lieblingsgruppe.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratung und Nachbarschaftshilfe helfen Blinden und Sehbehinderten in ihrem Alltag. Gerade Arzt-, Behörden- oder Veranstaltungsbesuche stellen diese Menschen allein oft vor unlösbare Aufgaben. Daher werden gemeinsame Besuche von Terminen aber auch praktische Hilfen bei einer selbständigen Lebensführung angeboten. 

 

Eine Initiative der Evangelischen Kirche Mannheim und ihrer Diakonie - Chancen für alle Kinder - Wir tun was!

Kinderhilfefonds

Schon kleine Hilfen können die Not von Kindern deutlich lindern. Wenn Schulmaterialien fehlen, Kleidung oder Ausstattung für den Sport, und, wenn einfach das Geld für das Essen ausgegangen ist - dann helfen wir.

  • Der Fonds bietet schnelle und unkomplizierte Hilfe für Kinder in Not.
  • Familien erhalten die Unterstützung über das Diakonische Werk Mannheim und die Evangelischen Gemeinden in ganz Mannheim.
  • Dort wird nach festgelegten Kriterien verantwortungsvoll über die Vergabe der Mittel entschieden.
  • Ergänzend begleiten das Diakonische Werk und die Gemeinden die Familien durch weiterführende Beratung und sozialpädagogische Hilfen.

Engagieren Sie sich mit uns gegen die Armut von Kindern!Helfen Sie durch Ihre Spende.

Hier können Sie sich die aktuelle Broschüre des Kinderhilfefonds herunter laden.'

Kontakt
Maria Hüttner
R 3, 3, 68161 Mannheim
Tel.: 0621-124 79 34
E-Mail: huettner@diakonie-mannheim.de

Unser Spendenkonto für das Diakonische Werk Mannheim:

Sparkasse Rhein Neckar Nord
IBAN: DE58 6705 0505 0030 1502 44
BIC: MANSDE66XXX

Bitte vergessen Sie nicht, einen Spendenzweck und Ihre Adresse anzugeben, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen können.

Unser Spendenkonto für den Kinderhilfefonds:

Evangelische Kirche Mannheim (Bezirksgemeinde)
Konto: 39003007
Sparkasse Rhein-Neckar-Nord
BLZ 670 505 05 oder BIC: MANSDE66XXX
IBAN: DE44 6705 0505 0039 0030 07

Verwendungszweck: Kinderhilfefonds

Bitte geben Sie für eine Spendenbescheinigung Ihre Adresse an.

Diakonisches Werk Mannheim
Diakoniestiftung Mannheim

Diakonie in Mannheim

Die Diakonie in Mannheim

Hier finden Sie weitere diakonische Einrichtungen.

Service und Information:

Brot für die Welt Diakonie Katastrophenhilfe