Konstituierende Sitzung der evangelischen Stadtsynode

Das ‚evangelische Parlament‘ wählt auch einen neuen Vorsitz.

 Die wegen Corona verschobene Frühjahrssitzung der evangelischen Stadtsynode findet nun am Samstag, 25. Juli im Gemeindehaus der Dreieinigkeitsgemeinde, Sandhofen, statt. Wichtigste Themen sind die Neuwahl des Vorsitzes und der Fachausschüsse. Synodenvorsitzende Hannelore Dänzer leitet die Sitzung bis zur Wahl ihrer Nachfolge. Nach sechs intensiven Jahren ehrenamtlichen Engagements als Synodenvorsitzende tritt sie nicht wieder an, um wieder mehr Zeit für ihr Privatleben zu haben. Die feierliche Verabschiedung ist für September geplant.

 Viele wichtige Personalwahlen

 Bei der Wahlsynode werden wichtige Positionen neu bestimmt: Wer den Vorsitz und dessen zwei Stellvertretungen künftig innehaben wird, bestimmen die mehr als 100 Synodalen. Auch die Dekanstellvertretung, die Stelle der/des Bezirksdiakoniepfarrers/in sowie die Besetzungen der Fachausschüsse werden neu festgelegt. Gewählt werden die Mitglieder des Finanz- und Personalausschusses, des Bau-, des Kindertagessstätten, des Bildungs- und des Bezirksdiakonieausschusses. In den Ausschüssen sind mehrheitlich Ehrenamtliche vertreten. Im Anschluss an diesen Wahlen werden die Verfahren für die Haushaltsdiskussion und für den Kirchenmasterplan vorgestellt. Nach der Wahl des neuen Vorsitzes wird dieser dann den weiteren Teil der Synode leiten.

 „Mit großer Freude und mit großem Engagement“

 Hannelore Dänzer, die 2014 im Stadtkirchenbezirk Mannheim als erste Frau das höchste Ehrenamt als Vorsitzende der Stadtsynode übernommen hatte, leitet die Synode bis zur Neuwahl des Synodenvorsitzes. In diesem höchsten Ehrenamt der evangelischen Kirche hat sie sich sechs Jahre lang intensiv eingebracht, „mit großer Freude und mit großem Engagement“, wie sie sagt. Durch ihr Amt habe sie den Stadtkirchenbezirk nochmal in einer anderen Tiefe kennengelernt, was für sie ebenso bereichernd war wie die vielen Begegnungen. Besonders wichtig war ihr dabei der Bezug zur Gemeinde und deren Stärkung, denn „die Gemeinde ist die Basis“, ist sie überzeugt. In ihre Amtsperiode fallen die kooperierende Zusammenfassung der Gemeinden in Regionen sowie das landeskirchliche Liegenschaftsprojekt, das auch in Mannheim die drastische Reduzierung von Gemeindehausflächen verlangt. Die notwendige Reduzierung führt an vielen Orten zu konzentrierten Um- und zu zukunftsweisenden Neugestaltungen. Ein besonders eindrucksvolles Erlebnis in ihrer Amtszeit, so Hannelore Dänzer, war für sie der Ökumenische Kirchentag im Jahr 2017.

 Die Synode tagt öffentlich. Sie kann nach übereinstimmender Erklärung von Landesregierung und Landeskirche stattfinden. Die Räumlichkeiten und Wegesysteme entsprechen den Corona-Vorgabe. Die Sitzung im Gemeindehaus der Dreieinigkeitsgemeinde, Domstiftstr. 40, 68307 Sandhofen, beginnt am Samstag, 25. Juli um 9 Uhr. (dv)

[ zurück ]

Diakonisches Werk Mannheim
Diakoniestiftung Mannheim

 

Diakonie in Mannheim

Die Diakonie in Mannheim

Hier finden Sie weitere diakonische Einrichtungen.

Service und Information:

Folge uns auf Facebook folge uns auf Facebook

Brot für die Welt Diakonie Katastrophenhilfe