Aktuelle Meldungen

3000 Kilometer für einen guten Zweck

Mopedfahrer sammeln auf ihrer Tour knapp 800 Euro für ökumenischen Kinder- und Jugendhospizdienst CLARA

Mannheim, 21.08.2020. Fast drei Wochen waren sie unterwegs, von Berlin bis München, über viele Städte und Dörfer. Jetzt sind sie wohlbehalten wieder in Mannheim angekommen. Die Mopedfahrer Stefan Fitzenreiter und Norman Landgraf. Vieles haben sie erlebt und einiges im Gepäck: Immerhin kamen auf ihrer Spendentour knapp 800 Euro für CLARA zusammen. Dass sie sich für CLARA entschieden haben, hat eine private Vorgeschichte. Mit dem Tod seines Vaters begann Stefan Fitzenreiter, auch über die Begleitung von schwersterkrankten Menschen nachzudenken. „Hospizdienst ist sehr wichtig“, sagt er heute, „aber Kinder und Jugendliche, das ist nochmal eine ganz andere Sache“.

Auf ihren „alten Mühlen“ waren sie jeden Tag mit Tempo 40 unterwegs. Mehr ging nicht mit den fast schon historischen DDR-Modellen, Baujahr 1961 und 1977. Aber immerhin, sie haben gut durchgehalten, die Mopeds, bis auf eine Panne in Bielefeld. „Zum Glück haben wir da einen Händler gefunden, der noch Ersatzteile hatte“, erzählt Stefan Fitzenreiter. Hinzu kam die große Hitze, die nicht nur den Mopeds sondern auch den Fahrern ganz schön zusetzte. „Wir haben unterwegs sehr viele Menschen getroffen, die uns geholfen haben“, sagt Stefan Fitzenreiter. Und alle waren begeistert von ihrer Spendenaktion für CLARA.

 

Die vielen Begegnungen und Gespräche seien das Schönste gewesen auf der Tour. Besonders beeindruckt waren sie von einem Besuch in der KZ-Gedenkstätte Buchenwald. „Das war schon beklemmend“, erzählt Stefan Fitzenreiter, „und hat uns echt was zu denken gegeben“. Großartig sei auch die Unterstützung durch Moped-Clubs gewesen. Oft konnten sie dort campieren. Zwei Clubs aus der Nähe von München unterstützten ihr Projekt mit großzügigen Spenden für CLARA. „Unser Ziel waren eigentlich 1000 Euro“, sagt Fitzenreiter. Noch ist die Spendenseite der Beiden online und vielleicht schaffen sie ja noch die 1000. Das würde nicht nur unsere Mopedfahrer, sondern natürlich auch CLARA freuen.

Hier der Link: https://de.gofundme.com/f/mopedtour.  

Leben bis zuletzt und den Tod als Teil des Lebens akzeptieren – darum geht es in der Hospizbewegung. Die ökumenische Hospizhilfe und der ökumenische Kinder- und Jugendhospizdienst CLARA in Mannheim begleiten und entlasten schwersterkrankte Menschen, Sterbende, sowie deren An- und Zugehörige. fek

[ zurück ]

Diakonisches Werk Mannheim
Diakoniestiftung Mannheim

 

Diakonie in Mannheim

Die Diakonie in Mannheim

Hier finden Sie weitere diakonische Einrichtungen.

Service und Information:

Folge uns auf Facebook folge uns auf Facebook

Brot für die Welt Diakonie Katastrophenhilfe